Hausmittel gegen Heuschnupfen

Pollenallergie (Pollinosis)

Landläufig spricht man von Heuschnupfen, wenn man Pollenallergie meint. Wobei Betroffenen mitunter stark unter den Symptomen leiden. Das geht soweit, dass man das Haus nur noch verlässt, wenn es nicht anders geht.
Bei der Pollinose handelt es sich um eine allergische Reaktion des Körpers auf die Pollen einer bestimmten Pflanze. Einige Allergiker reagieren nur auf wenige Pollenarten und sind daher nur während deren Blütezeit empfindlich. Andere verspüren die Symptome deutlich länger, da sie auf verschiedene Pollenarten allergisch sind.

Symptome

Typische Symptome des Heuschnupfens sind tränende und geschwollene Augen, juckende oder brennende Augen, laufende und/oder verstopfte Nase, Niesreiz bis hin zu Reizung der Atemwege, Atembeschwerden und Asthma.

Natürliche Behandlung

Um keine Medikamente einnehmen zu müssen, gibt es verschiedene Methoden um die Allergie zu behandlen.

Im Vordergrund steht sicherlich eine Desensiblisierung. Dabei beginnt man mit sehr kleinen Mengen des Allergens und steigert dabei kontinuierlich die Dosierung.
Lebt man in der Schweiz, verwendet man dazu am besten Schweizer Blütenpollen, damit arbeitet man auch tatsächlich mit dem Pollen, auf den man allergisch ist. Auch Blüten Honig aus der Region in der du lebst, beinhaltet Blütenpollen, auf welche du allegisch bist, daher ist es eine gute Idee eine Desensibilisierung mit Blütenhonig aus der Region zu starten und später auf Pollen zu wechseln.

Eine solche Desensibilisierung sollte über die Wintermonate durchgeführt werden, um allfällige, bereits vorhandene Symptome nicht zusätzlich zu verstärken. Bei einer starken allergie sollte eine Desensibilisierung unbedingt von einem Arzt beaufsichtigt werden.

Viele unserer Kunden zählen auf die Wirksamkeit von Apfelessig. "An apple a day, keeps the doctor away"... ein Apfel pro Tag, hät den Doktor fern. Ein Sprichwort, das schon unsere Grossmutter benutze. Das Äpfel gesund sind ist eine bekannte Tatsache. Kombiniert mit Manuka Honig und der Essigsäure wird der Saft zu einem eigentlichen "Zaubertrank".

Apfelessig mit Manuka Honig stärkt das Wohlbefinden

Apfelessig mit Manuka Honig enthält viele wertvolle Vitalstoffe, die das Immunsystem regulieren und den pH-Wert des Körpers ausgleichen können. Wobei der enthaltene Manuka Honig zusätzlich hilft das wohlbefinden zu verbessern. Als Hausmittel kann Apfelessig und Manuka Honig sowohl vorbeugend als auch gezielt eingenommen werden.

Eingenommen als Kur, einmal täglich zwei Esslöffel Apfelessig mit Manuka Honig  in einem Glas Wasser. Oder nach Bedarf, drei bis viermal täglich einen Esslöffel in einem Glas Wasser oder pur einnehmen.

Der Manuka Honig im Apfelessig verfeinert ausserdem den Geschmack.
Alternativ und/oder zum mitnehmen, eignen sich auch die Apfelessig und Manuka Honig Drinks ideal um Smptome zu lindern.

Hier gehts zu den Produkten: Apfelessig